Neuer Blog-Artikel

Swami VishnuDevananda - YB, Marcus Bach
'Das Interesse an Yoga nimmt im Westen in erstaunlichem Ausmaß zu.
Sprach man noch vor zehn Jahren flüsternd und hinter vorgehaltener Hand über Yoga, so verbreitet es sich heute auf der ganzen Welt.
Viele Menschen, die dachten, Yoga sei nur etwas zum Anschauen, erlernen es heute als Hilfe auf ihrem Lebensweg. Yoga wurde zu dem, was es im eigentlichen Sinne ist.
Der Grund dafür ist klar, Der Mensch von heute sieht sich vom Verfall seiner Persönlichkeit und geistiger Frustration bedroht; die Suche nach Selbstbewahrung wird zum Zwang.
In diesem Kampf um sich selbst bietet ihm die Kunst des Yoga eine der wertvollsten Hilfen.
Dass dazu Disziplinierungsformen notwendig sind, dessen werden wir uns durch Yoga bewusst; diese begründen sich eher wissenschaftlich als bloß dogmatisch.
Wir werden dabei mit Techniken konfrontiert, die so als sind wie der Osten und doch so neu und umfassend wie unser wachsendes Wissen vom Gesetz des Kosmos.
Überall haben Menschen, die in ihrem Beruf und Tagesablauf unter dauerndem Stress stehen und durch ihren Zeitplan auf eine ungebrochene physische und geistige Bereitschaft angewiesen sind, den Wert des Yoga-Studiums kennen gelernt und Interesse daran gefunden; so auch Geschäftsleute, Studenten, Hausfrauen.
Das Alter spielt für die Wirksamkeit des Yoga keine Rolle. Beruf und Beschäftigungsart machen keinen Unterschied. '


5 Kommentare